Allgemeine Geschäftsbedingungen

Präambel

Die Lieferungen und Leistungen der Firma Air Broker&Trading GmbH erfolgenausschließlich aufgrund dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Diese AGB sind vereinbarter Bestandteil aller mit Air Broker&Trading GmbHabgeschlossenen Verträge. Sie gelten für künftige Verträge auch dann, wenn sie nicht nochmals ausdrücklich einbezogen werden. Mit diesen AGB nichtübereinstimmende AGB des Auftraggebers sind für Air Broker&Trading GmbH nurdann verbindlich, wenn sie bei Vertragsabschluss von dieser schriftlich anerkanntwurden. Sämtliche Anderungen dieser AGB und alle sonstigen Nebenabredenbedürfen zu ihrer Gültigkeit der ausdrücklichen Zustimmung von Air Broker&TradingGmbH.

Mit der Buchung eines Hubschrauberrundfluges bei Air Broker&Trading GmbHakzeptiert der Passagier, Kunde oder Geschäftspartner die nachfolgendenallgemeinen Geschäftsbedingungen, allfällige Abweichungen bedürfen zu ihrerGültigkeit der Schriftform.

Es gelten die Transportbestimmungen des nationalen und internationalen Luftrechts.

1. Vertragsvereinbarung und VertragsabschIuss

Der Beförderungsvertrag oder Auftrag kommt mit schriftlicher oder mündlicherBuchung zustande. Es kann eine mündliche Buchung seitens Air Broker&TradingGmbH zu Beweisgründen schrifilich bestätigt werden. Die Angebote werden auf derBasis der Leistungsdaten des betreffenden Hubschraubers in Meereshöhe beiNormalatmosphäre erstellt.

Der Auftraggeber nimmt zur Kenntnis, dass die Leistungsdaten eines Hubschrauberssowohl von der Höhe über N.N. als auch von der am Tage der Flugdurchführungherrschenden Temperatur abhängig sind.
Die im Angebot und in der Auftragsbestätigung genannten Flugzeiten sind daherRichtwerte. Angaben in Prospekten, Werbeeinschaltungen, Exposees etc. sindeinschließlich der Preise unverbindlich.

2. Liefer- und Einsatzfristen, Vezug, Unmöglichkeit

Die Liefer-bzw. Einsatzfrist beginnt mit dem in der Auftragsbestätigung enthaltenenDatum. Bei durch den Auftraggeber gewünschten Anderungen bestimmt sich derBeginn der Liefer- bzw. Einsatzzeit nach dem Datum der schriftlichenAnderungsbestätigung. Die Aufi rags- und Anderungsbestätigungen werden von Air Broker&Trading GmbH unvezüglich ausgefertigt.
Gegenüber Kaufleuten gilt mit der Maßgabe, dass die Liefer- bzw. Einsatzfristenunverbindlich sind, es sei denn, dass in der schriftlichen Auftragsbestätigung eineZusicherung des Termins enthalten ist.
Höhere Gewalt, Kriegsgefahr, Mobilmachung, Ausrufung des Ausnahmezustandesund andere Gründe, diä nir Broker&Trading GmbH nicht zu vertreten hat und dieAusführung des Auftrages verhindern, entbinden diese von der Leistungspflicht fürdie Dauer der Behinderung. Hierunter fallen alle außerhalb des Machtbereiches vonAir Broker&Trading GmbH liegenden Umständen, insbesondere auch dieVerweigerung von Flug- und Außenlandegenehmigungen durch die zuständigenBehörden, weiter die Witterungslage, Flugunfälle, Triebwerksschäden, Ausfall von Piloten, die nichtrechtzeitige Bereitstellung von Treibstoff durch die beauftragte Lieferfirma u dgl. DerAuftraggeber nimmt zur Kenntnis, dass Air Broker&Trading ihre Fluggerätegegebenenfalls vorrangig für Rettungs-,Feuenryehr-, Polizei- und Katastropheneinsätze, aufgrund ihrer Einbindung in das deutsche Rettungshunde Katastrophennetz, zur Verfügung zu stellen hat. ln diesen Fällen ist AirBroker&Trading GmbH von ihrer Leistungspflicht für die Dauer des vorrangigenEinsatzes entbunden. Kein Schadenersatz und keine Haftung erfolgt bei Ausfall desHubschraubers durch technische Störung und Unfall. Air Broker&Trading GmbHverpflichtet sich, in den oben genannten Fällen, die eingetretenen Behinderungen mit allen ihr zu Gebote stehenden Mitteln baldmöglichst zubeseitigen, wobei der Auftraggeber die ihm zumutbare Unterstützung zu gewährenhat. überschreitet eine Behinderung jedoch die zumutbare Zeit, so können beideVertragspartner vom Vertrag zurücktreten, Air Broker&Trading GmbH steht dann dieVerrechnung der bereits erbrachten Leistungen zu. ln all den oben genannten Fällensind Regressansprüche an Air Broker&Trading GmbH ausgeschlossen.

Gerät Air Broker&Trading GmbH schuldhaft in Verzug, so hat ihr der Auftraggeberschriftlich eine Nachfrist von 2 Wochen zu setzen.
Regressansprüche können nur erhoben werden, sofern der Verzug von AirBroker&Trading GmbH zumindest grob fahrlässig verursacht wurde. Dasselbe gilt beider von Air Broker&Trading GmbH zu vertretender Unmöglichkeit.

3. Bewilligungen, Landeplatz, Be- und Entladung, ÜbernahmeDer Auftraggeber nimmt zur Kenntnis, dass vor Auftragsdurchführung:

1. alle erforderlichen behördlichen Bewilligungen, wie Außenabflug- undLandegenehmigungen, eventuell erforderliche Sondergenehmigungen, wieTieffluggenehmigungen, Genehmigungen zum Abwerfen und Ablassen vonStoffen, Luftbildgenehmigungen usw. vorliegen müssen.

2. für Außenlandeplätze, die zurAufnahme von Personen und Lastenvorgesehen sind, die Zustimmungserklärung des
G ru ndstücksverfüg u n gsberechtigten aufg ru nd gesetzlicher Bestimm u ngenvorliegen müssen.

3. Grundsätzlich wird Air Broker&Trading GmbH für die Einholung dieserBewilligungen sorgen. Der Auftraggeber verpflichtet sich jedoch AirBroker&Trading GmbH zu unterstützen und gegebenenfalls in deren Auftragtätig zu werden.

4. Die Außenlandeplätze müssen vom Auftraggeber so abgesichert werden,dass ein Betreten durch Unbefugte während des Flugbetriebesausgeschlossen ist. Die Anweisungen des Piloten und des Bodenpersonals,die den Flugbetrieb betreffen, sind unbedingt zu befolgen.Schadensersatzforderungen, die aufgrund Nichtbefolgung derEinsatzanweisung entstehen, können von Air Broker&Trading GmbH nichtakzeptiert werden. Vom Auftraggeber ist ein Mitarbeiter namhaft zu machen,der gegenüber Air Broker&Trading GmbH für die Auftragsabwicklungverantwortlich zeichnet.

5. Die Außenlandeplätze sind nach den Anweisungen der Mitarbeiter von AirBroker&Trading GmbH vorzubereiten (keine losen Gegenstände, staubfrei),während des Flugbetriebes instand zu halten und nach Auftragsdurchführungin den ursprünglichen Zustand zu versetzen. Die Kosten hierfür sind vomAuftraggeber zu tragen. Wird entweder der im Angebot festgelegte Be - oderAbladeplatz ohne Einverständnis von Air Broker&Trading GmbH geändert,oder sollte sich vor bzw. während der Auftragsdurchführung der vomAuftraggeber ausgewählt Lande-, Belade- bzw. Entladeplatz als nichtgeeignet erweisen, so dass auf andere Plätze ausgewichen werden muss,sind die dadurch entstehenden Mehrflugzeiten und Mehrkosten vomAuftraggeber zu tragen.

6. Das Transportgut ist vom Auftraggeber gewogen und mit Stücklisten versehenam vereinbarten Landeplatz rechtzeitig bereitzustellen und in die von AirBroker&Trading GmbH bereitgestellte Transportmittel zu verladen. Kann beieinem Flugeinsatz aufgrund Verschuldens des Kunden (2. B. schlechteVorbereitung der Baustelle, falsche Gewichtsangaben, nicht passende Teilebei Montagen u.ä.) und den dadurch entstehenden längeren Flugzeiten derangebotene Festpreis nicht gehalten werden, hat der Kunde für diesezusätzlichen Kosten aufzukommen.

4. Preise, Fälligkeit und Zahlungsbedingungen

1. Falls sich Löhne, Gehälter, Betriebsmittelkosten (insbesondereTreibstoffpreise), staatliche Abgaben, Gebühren und Steuern usw. nach derAuftragsbestätigung oder während der Auftragsdauer erhöhen, sind dieMehrkosten gegen Nachweis vom Auftraggeber gesondert zu vergüten. Dasgilt auch, wenn der Auftraggeber den vereinbarten Arbeitsumfang ändert unddadurch z. B. Übernachtungskosten, Fahrtkosten und dgl. für Mitarbeiter vonAir Broker&Trading GmbH anfallen.

2. Die Kosten für die Überführungen, d. h. Flüge zwischen dem Standort desFluggerätes und dem Ort der Auftragserfüllung, sind stets vom Auftraggeberzu tragen, auch wenn diese in der Auftragsbestätigung nicht gesondertausgewiesen sind.

3. Alle Preise verstehen sich in Euro. Preislisten, Angaben in Prospekten,Werbeeinschaltungen etc. gelten jeweils für die in selbiger angegebeneDauer. lst keine Öauer angägeben so gelten diese für das diesbezU$licheKalenderjahr. Sämtliche Preise sind freibleibend. Preisänderungen oderPreisanpassungen bleiben bei Erhöhung der Treibstoff, Fluglizenzen,Landegebühren, Anfluggebühren und dergleichen vorbehalten. Sofern nichteine Vorauszahlung vereinbart wurde, gilt eine Zahlungsfrist von 7 Tagennach Rechnungserhalt. Am 31. Tag gerät der Kunde ohne Mahnung inVerzug. Als Verzugszinsen gelten die gesetzlichen Verzugszinsen (5% überdem Basiszinssatz für Verbraucher und 8% über dem Basiszinssatz fÜrUnternehmer).

4. Eine Aufrechnung mit Ansprüchen steht nur dann zu, wenn dieGegenforderung schriftlich durch Air Broker&Trading GmbH anerkannt würdeoder ein rechtskräftiges Gerichtsurteil vorliegt.

5. Wurde Vorauszahlung vereinbart und nicht erfüllt, kann Air Broker&TradingGmbH die Beförderung venrveigern und können vom Besteller aus derNichtbeförderung keine Schadenersatzansprüche gestellt werden. Solltenseitens Air Broker&Trading GmbH bereits Kosten entstanden sein können diese den Kunden, Passagier oder Geschäfispartner nachverrechnet werden.

6. Gutscheine haben eine Gültigkeit von einem (1) Jahr nach Ausstellungsdatum. Nach Ablauf der Gültigkeit wird ein Aufschlag verrechnet. Es erfolgt keine Barauszahlung. Aktionen sind nicht mit anderen Rabatten kumulierbar.

7. Werden Air Broker&Trading GmbH nach Annahme des Auftrages Umständebekannt, die die Kreditwürdigkeit des Auftraggebers ernsthaft in Zweifel stellen, ist Air Broker&Trading GmbH berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten oder nur gegen Vorkasse bzw. Sicherheitsleistung zu leisten. Wird der Auftrag bereits abgewickelt, kann Air Broker&Trading GmbH sofort alle Leistungen einstellen und abrechnen. Bezüglich des noch nicht durchgeführten Auftragsteiles kann sie Sicherheitsleistungen verlangen oder vom Vertrag zurücktreten.

8. Air Broker GmbH behält sich das Recht vor, jedem die Beförderung zuverweigern, der sein Flugticket unter Verletzung der gesetzlichenBestimmungen enryorben hat oder sich in einem seelischen, körperlichen odergeistigen Zustand befindet, welcher die Sicherheit des Luftfahrzeuges, dessen Besatzung oder der Passagiere gefährden könnte. Das Flugticket /Gutschein verliert dadurch seine Gültigkeit!

5. Versicherung

Jeder Passagier von Air Broker GmbH ist in der gesetzlichenvorgeschriebenen Höhe gegen einen Unfall versichert. Das im Hubschrauber mitgeführte Reisegepäck ist ebenfalls in der gesetzlichen Höhe versichert.

6. Stornobedingungen

Wird ein vereinbarter Flugtermin und/oder ein Beförderungsvertrag vom Kunden storniert, so tritt folgende Stornogebühren in Kraft:

Bis 30 Tage vor dem Flugtermin: 25% der Auftragssumme

Bis 15 Tage vor dem Flugtermin : 50% der Auftragssumme

Ab dem 7. Tag vor dem Flugtermin: 100% der Auftragssumme

Erscheint der Passagier zum vereinbarten Flugtermin nicht oder zu spät, verfällt der Anspruch auf einen Mitflug ersatzlos. Der Wert eines Flugticket/Gutschein verfällt dadurch.

5. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Sämtliche Beförderungsvertäge mit Air Broker&Trading GmbH, auch internationale, unterliegen deutschem oder gegebenenfalls österreichischem Recht. Als Gerichtsstand wird ausdrücklich als sachlich und örtlich zuständiges Gericht das Landesgericht Graz vereinbart.

6. Allgemeines

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein, hat das auf die übrigen keinen Einfluss.

Stand: 01.01 .2016